Geschichten aus dem Verband – Bipol

Ein Nachruf von unserem Vereinsmitglied Steffi S.:

Ich möchte Euch hier die Geschichte von einem weißen Pferd erzählen. Einem, dass das Leben derer Menschen nachhaltig verändert hat, die ihn kennenlernten. Einem, der das Leben derer glücklicher machte, ich möchte Euch die Geschichte von meinem Bipol erzählen:

Bipol wurde als Vollblutaraber am 10.01. als 41.Fohlen im Jahr 1991 auf dem großen Staatsgestüt Tersk in Russland geboren.
Wer im tiefsten Russland Anfang Januar zur Welt kommt und überlebt, der hat Härte und Willenskraft bewiesen, soviel war mir immer klar.
Er kam dann als Hengstanwärter in die Niederlande. Ein Pferdetransport von dieser Länge dürfte schon heute für kein Pferd einfach sein und Anfang der 90 Jahre schaffte sicher nicht jeder das Ziel; Bipol hatte sich aus dieser Zeit tiefe und breite Narben am Genick behalten.
Er bekam niederländische Papiere, wurde schließlich gelegt und kam dann, auf welchem Weg auch immer, auf einer kleinen Koppel in Niedersachsen an. Dort stand er, tyrannisiert von einer Herde Shettys, und wartete auf mich.

Zu dieser Zeit, ich war 16, sagte mein Vater die verhängnisvollen Worte, dass ich mir nun ein Pferd kaufen dürfte und Bipol war der Erste, den ich mir ansah. Und bevor sich mein Vater die Sache noch anders übergeben konnte, entschied ich mich gleich für ihn.
Bipol war zu dieser Zeit sehr mager und in schlechter körperlicher Verfassung. Er war 5 Jahre alt und der Preis war viel zu hoch, aber er wurde MEIN Pferd.
Wie erlebten viel zusammen und wurden zu einer Einheit. Ob stundenlange Ausritte, Wanderritte, Springen, Dressur, Fuchsjagten, Bodenarbeit und Zirkuslektionen… Wir versuchten alles und kamen schließlich zum Westernreiten.

Unvergessen ist meine 1. Turnierprüfung in der LK 5, als sogar meine Eltern zusahen, in der mein Pferd aber nur buckelte und ich anschließend bitterlich weinte… Unvergessen ist auch, dass sich mein Pferd stets vermeintlich „gruselige“ Ecken suchte, in denen er sich künstlich aufregte, um mich von der eigentlichen Arbeit abzubringen… Und wie oft ist ihm dies auch gelungen. Wie heißt es landläufig über Araber? „Zu allem fähig und zu nichts zu gebrauchen.“

Aber wir verstanden einander immer besser und er trug mich erfolgreich bis in die LK 2: Ob Reining, Pleasure, Western Riding oder Trail, Bipol und ich wurden sehr erfolgreich, errungen mehrere All Around Schleifen und fuhren 2009 zur GO zum Horse & Dog Trail.

Doch er wurde älter und sein Aufgabenfeld verlagerte sich. So half er im Laufe der Zeit beim Anreiten mehrerer Jungpferde, die stets als Handpferd mit ins Gelände kamen.
Mein Mann lernte auf ihm Reiten, ganz unorthodox im Gelände und beide waren berüchtigt, weil sie stets im Galopp durch den Wald preschten, mal auf den Wegen, mal querfeldein.

Bipol brachte auf der einen Seite mit seiner unerschütterlichen Sicherheit, Ruhe und Geduld unendlich vielen Kindern das Reiten bei, führte sie durch Reitabzeichenprüfungen, durch Turnierprüfungen oder einfach „nur“ durchs Gelände. Zahlreiche Freunde durften auf ihm reiten und wirklich jeder schloss ihn in sein Herz.
Aber er scheute sich auch nicht, z.B. angehende Reitbeteiligungen, die ihm nicht gefielen, auf ihre Sattelfestigkeit zu prüfen, und im Zweifel einfach abzuwerfen. Ja, er suchte sich seine Menschen wahrlich aus!
Glaubtest Du reiten zu können, dann prüfte er dich, hattest Du Angst, war er vorsichtig. Wenn Du aber auf seiner Seite standest, dann wusste er das und war für dich da.
Wurde eine Situation brenzlich, weil eine Wildschweinrotte im Anmarsch war, behielt er die Nerven und bei nervigen Jungpferden an seiner Seite blieb er geduldig.
Bis zu seinen letzten Tagen liebte Bipol vor allem die Kleinen und die Schwachen, und sie liebten ihn.
Bipol starb am 16.05.2018, einem wunderschönen sonnigen Tag, friedlich in Saschas und meinen Armen. Er wurde 27 Jahre alt.

„Bipol du warst ein wunderbares Pferd mit viel Charakter. Danke, dass Du immer Geduld mit mir hattest und dass Du so lange bei mir warst!
Du hast erreicht, was sich viele Menschen wünschen,… du wirst immer unvergessen sein!“

Facebook Google

Zeitplan Erwachsenencamp

Erwachsenencamp auf der Banti-Cow Ranch
Freitag Anreise ab 15 Uhr – Ausritt 17:00 Uhr – Grillen ab 19:00 Uhr

Samstag
8:00 Uhr Frühstück / Gruppeneinteilung
10:00 Uhr Gruppe 1-3 Training
11:30 Uhr Gruppe 4-6 Training
13:00 Uhr Mittag
14:30 Uhr Gruppe 1-3 Training
16:00 Uhr Gruppe 4-6 Training

Sonntag
8:30 Uhr Frühstück
10:00 Uhr Gruppe 1-3 Training
11:30 Uhr Gruppe 4-6 Training
13:00 Uhr Mittag
14:30 Uhr Training nach Wunsch der TN (Trainer, Ausritt,….)

Allen TeilnehmerInnen wünscht der Vorstand viel Spaß und lehrreiche Stunden! =)

Facebook Google

Kadersichtung für die Jugendlichen 2018

Am Samstag, den 2. Juni 2018, trafen sich die Jugendlichen aus den Leistungsklassen 1 und 2 zur Kadersichtung auf der Horsecompany von Tina Ullbrich.

Um 10.00 Uhr fand die erste Besprechung statt, in der der Tag besprochen wurde und noch bestehende Fragen geklärt werden konnten. Vor jeder Disziplin ging es etwas theoretischer zu. Fragen wie „Worauf kommt es in der Disziplin an?“ oder „Stärken und Schwächen meines Pferdes?“ wurden kurz, vom Pferd aus, zusammen mit Trainerin und Richterin Tina Ullbrich behandelt.
Los ging es mit der Ranch Riding. Kritisch beäugt von Tina und Birgit Willun, der Kaderbeauftragten und Organisatorin, wurden alle Ritte absolviert. Nach jedem Reiter gab es dann eine kurze Einschätzung mit dem jeweiligen Reiter.
Im zweiten Durchgang hatten dann alle nochmal die Chance die Tipps umzusetzen und sich zu verbessern.
Auf die RR folgte die Horsemanship, in der der gleiche Ablauf galt. Und im Anschluss noch die Pleasure. Danach traten wir die langersehnte Mittagspause an, die sich Reiter und Pferde mehr als verdient hatten. 😉 In dieser trugen wir nochmal alle gesammelten Eindrücke aus der Pleasure zusammen, die Tina so schön als „mittlere Katastrophe“ betitelt hatte. (Zugegeben bei uns allen war ein bisschen der Wurm drin ^^ )
Gestärkt und mit guter Laune ging es um ca. 13.00 Uhr weiter mit der Reining, welche schnell von statten ging. 😉
Im darauffolgenden Trail sind alle Mädels gemeinsam mit Tina den Trail abgelaufen, wobei das Hauptaugenmerk auf das Erfassen der Abstände und das Anreiten der Manöver gelegt wurde.
Wir haben uns nochmal angestrengt und gegeben was noch ging. Im zweiten Durchgang hat bei Pferden sowie auch bei uns Reitern am Ende dann meist schon die Konzentration gefehlt. Dann war ja auch schon fast Schluss. Es fehlte nur noch das Gruppenfoto (mit Pferden natürlich!).

Zwei Mädels waren kurzzeitig nicht auffindbar, wobei sich in der Zeit der Rest mit Outfitideen für die German Open die Zeit vertrieben hat. Dabei kamen sehr verrückte Einfälle zustande, bin mal gespannt, was davon alles realisiert wird. ^^
Nach dem abschließenden Fazit von Tina und Birgit sind dann alle wieder ausgeflogen. Ich hoffe, ihr seid alle wieder heil zuhause angekommen.
Ich denke, ich kann im Namen von allen sprechen, dass wir jetzt gespannt auf die Kaderaufstellung warten. Aber Mädels, eine Sache muss ich noch loswerden: Ich habe an dem Tag viele, gute Ritte gesehen und selbst wenn es mal nicht so läuft, ist das überhaupt nicht schlimm, denn trotzdem muss man echt sagen, dass die Berlin-Brandenburger-Jugend immer besser wird und sich die Konkurrenz aus den anderen Landesverbänden warm anziehen muss. ;-P
An dieser Stelle auch nochmal ein RIESEN Dankeschön an dich Birgit Willun, als neue Kaderbeauftragte hast du den Tag super gut gemanagt und organisiert. Und natürlich auch an dich, Tina Ullbrich, dass du uns, wie gewohnt, super hilfreiche Tipps mitgegeben hast und uns alle gut unterbringen konntest.
Für mich war es ein sehr schöner Tag mit euch allen. Alle hatten gute Laune und das Wetter hat auch gut mitgespielt. Was will man mehr!
In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start in die neue Woche und allen, die nach Reibitz fahren, drücke ich ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße Anna

Facebook Google

Hinweis für den Kurs auf Double-W-Ranch: Es sind noch Plätze frei!

Liebe Freizeitreiter und EWU LK5 Reiter in Berlin und Brandenburg!

Hiermit möchte ich Euch herzlich einladen, auf unserer Ranch am 26.05.2018 einen Tageskurs mit Schwerpunkt Sitzschulung und Grundlagen im Trail-Training/Stangenarbeit mitzumachen.Der Kurs gilt ausschließlich Freizeitreitern und LK5 Reitern, die noch keine oder kaum Erfahrungen im Bereich der Stangenarbeit oder Sitzschulung bekommen haben oder auch noch nie die Möglichkeit hatten, so einen Kurs zu besuchen. Der Kurs wird insgesamt mit maximal 12 Teilnehmern besetzt. Alle Informationen zu Kosten, Ablauf und Kontaktdaten findet Ihr auf der Homepage unseres Landesverbandes im Kalender.

Liebe Grüße und ich freue mich auf Euch

Maria Wolter (Trainerin B) – DOUBLE-W-RANCH

Vielitzerstr. 116835 Herzberg/Mark (bei Neuruppin)

Facebook Google

Info zum AQ-Turnier in Birkholz:

Liebe Turnierteilnehmer,

da die Paid Warm Up’s in der letzten Zeit relativ unkoordiniert abliefen, wird es ab dem nächsten A/Q-Turnier eine neue Regelung geben.

Ihr habt noch Zeit Euer Paid Warm Up bis zum Mittwoch, den 09.05.2018 zu nennen. Danach nehmen wir keine Paid Warm Up’s mehr an. Vor Ort kann ebenfalls kein Pais Warm Up gebucht werden.

Danach wird ein Pais Warm Up Zeitplan erstellt. Jeder Teilnehmer erhält für seinen Paid Warm Up eine Startzeit. Sollte sich der Teilnehmer dann nicht beim Doorman einfinden, ist seine Paid Warm Up Zeit verwirkt.

Damit entfallen die Wartezeiten und jeder Teilnehmer kann sich optimal auf sein Paid Warm Up vorbereiten.

Viele Grüße

Matthias Borrack

Facebook Google

Pferdebranche trifft sich im Havelland – Regionales Netzwerktreffen PFERDELAND BRANDENBURG

Am 9. Mai trifft sich die Pferdebranche im Havelland. Auf der Tagungsagenda stehen Netzwerken, Erfahrungsaustausch und interessante Fachvorträge.

Das PFERDELAND BRANDENBURG des Verbandes pro agro lädt am 9. Mai von 9:30 bis 15:30 Uhr zum Netzwerktreffen PFERDELAND BRANDENBURG ein. Das jährlich stattfindende Treffen richtet sich an Pferdebetriebsinhaber und -mitarbeiter, Dienstleister rund um das Pferd, Pferdetouristiker, Pferdehalter und pferderelevante Institutionen in Brandenburg.

Sieben Referenten informieren zu verschiedenen Themen. Das Spektrum reicht von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tracking und Veröffentlichen von Reit- und Fahrwegen, Studiengang Pferdewissenschaft an der FU Berlin über Natura 2000 bis hin zu Biodiversität und Pferdegesundheit.

Interessierte finden das detaillierte Programm und das Anmeldeformular auf www.pferdeland-brandenburg.de.

Anmeldungen sind bis zum 02. Mai 2018 möglich.

Termin: Mittwoch, 09. Mai

Zeit: 9.30 bis 15:30 Uhr

Ort: Pavillon des MAFZ Paaren im Glien

Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde – Glien

Facebook Google

Way Out West-LK3 Ranch Riding-Cup Berlin-Brandenburg

Im Landesverband Berlin Brandenburg wird mit Unterstützung von Way out West in 2018 ein Ranch Riding Cup durchgeführt. Der Gewinn ist der Ranch Riding Sattel der Firma Way Out West im Wert von 2.900,00 Euro.

Way Out West beteiligt sich mit 2.000,00 Euro die EWU Berlin Brandenburg mit 900,00 Euro am Gewinn.

Der Sattel wird weiterhin von Way Out West auf das Siegerpferd individuell angepasst. Es nehmen automatisch alle Turnierreiter des Landesverbandes Berlin Brandenburg der Leistungsklasse 3 A in der Disziplin Ranch Riding teil. Die Wertung erfolgt analog zur Wertung des LK3 Sport Award der Ersten Westernreiter Union Deutschland e.V.

Der Gewinn berechtigt zur Teilnahme am Bundesfinale auf der German Open 2018. http://westernreiter.com/neu-2018-lk-3-sport-award/Der Gewinner / die Gewinnerin des Landesverbandes Berlin Brandenburg erhält diesen Sattel unter der Voraussetzung der Teilnahme am Bundesfinale auf der German Open 2018. Erfolgt keine Teilnahme am Bundesfinale, verfällt der Gewinn.

Ausschreibung Way Out West Cup 2018

Facebook Google

Falltraining mit Stunt Coordinator René Lay am Samstag den 7. April von 10-17 Uhr

Ort: Trail-Akadmie in 14532 Stahnsdrof OT Schenkenhorst, Nudower Str. 10
Wo Du hinschaust, dort fliegst Du auch hin..!

Eine alte Regel von Stuntleuten lautet…. Egal, wo Dein Blick die Erde trifft, dort fällst Du hin! Ich lasse Sie teilhaben an meiner über 30 Jahre währenden Karriere als Stunt Coordinator und Horseman in unzähligen Filmen und Theatervorstellungen.
Man sitzt auf dem Pferd und plötzlich passiert es ….. Das Pferd springt zur Seite, stürzt oder geht durch. Von jetzt auf sofort muss man aktiv reagieren. Nur wie?
Ich zeige Ihnen, was unabhängig von Ihre körperlichen Vorraussetzungen unbedingt in solchen Situationen beachtet werden sollte. Durch eingeübte Abläufe und bewußte Wahrnehmung können Verletzungen vermieden oder zumindest minimiert werden.
Wir Stuntleute beginnen immer mit dem Trainieren von Basic´s.
Im Kurs übt jeder das was er sich zutraut. Ihrem Pferd zeige ich, wie es sich anfühlt wenn Sie plötzlich nicht mehr auf dem Rücken sitzen, sondern neben ihnen im Gras liegen. Es wird ebenso wie Sie gelassener in der Situation bleiben.
Zur Vorbereitung auf den Kurs empfehle ich Ihnen, mal wieder eine Rolle über die rechte und linke Schulter aus tiefer Hocke und mit rundem Rücken zu probieren.
Nach so einem Training nehmen Sie natürlich auch kein Stunt Pferd mit nach Hause. Aber ein paar Dinge welche diese Pferde gelernt haben, bringen auch Ihre Pferde weiter. Neben dem Falltraining trainieren wir die Gelassenheit mit Showeffekten aus Filmen, mit Feuer z.B. oder Nebel und Vielem mehr.

Lassen Sie sich überraschen und erhöhen Sie ihre Sicherheit im Reitsport!

Verbindliche Anmeldung über unser Anmeldeformular auf www.trail-akademie.de

Wir freuen uns auf Euch…. Das Team der Trail Akademie

Lieben Dank und frohe Ostern

Susanne Schwirner

Facebook Google

Informationen für Trainer: Hippolini-Kurs

In der weiteren Kooperation mit dem Hippolini Verband werden auch dieses Jahr wieder Einführungswochenenden in das Hippolini Konzept angeboten. Hier können sich alle Trainer sehr gute Anregungen für ihren Unterricht mit Kindern holen.

Es stellt sich nun die Frage, an welchen Standorten in Deutschland sie dieses Jahr angeboten werden sollen. Deshalb meldet Euch bitte bei uns, damit zusammen mit der Bundes-EWU die Orte der Veranstaltungen möglichst bedarfsgerecht geplant werden können.

Der Preis für die Teilnehmer wird sich wieder auf ca. 100€ zuzüglich Verpflegung und Unterbringung belaufen. Bitte gebt 28.04.18 Rückmeldung, wenn Ihr Interesse an einem solchen Kurs habt.

Liebe Grüße

Euer Landesvorstand

Facebook Google

Tageskurs auf der Double-W-Ranch

Liebe Freizeitreiter und EWU LK5 Reiter in Berlin und
Brandenburg!
Hiermit möchte ich Euch herzlich einladen, auf unserer Ranch
einen Tageskurs mit Schwerpunkt Sitzschulung und Grundlagen
im Trail-Training/Stangenarbeit mitzumachen.
Der Kurs gilt ausschließlich Freizeitreitern und LK5 Reitern, die
noch keine oder kaum Erfahrungen im Bereich der
Stangenarbeit oder Sitzschulung bekommen haben oder auch
noch nie die Möglichkeit hatten, so einen Kurs zu besuchen.
Der Kurs wird insgesamt mit maximal 12 Teilnehmern besetzt.
Ich biete einen großen Außenreitplatz, auf dem wir trainieren
können.
KOSTEN:
Kursgebühr 115 Euro inklusive Coaching, Mittagessen und
Getränke
Paddockgebühr: Pro Pferd/pro Tag 10 Euro
Es ist geplant, Euch am Samstag folgendes Programm zu
bieten:
Bginn: 08.45 Uhr im Saloon –
Vorstellung/Gruppeneinteilung
09.00 Uhr – 10.00 Uhr
– Coaching aller Reiter durch Physiotherapeutin Nadia Alves
Pereira für Körperverständnis, Gleichgewicht, Körperhilfen
(Nadia Alves Perera ist Physiotherapeutin, Pilatestrainerin und
hat Zusatzausbildungen in vielen gesundheitsrelevanten
Trainingsbereichen)
10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
1. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
2. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
12.00 Uhr bis 13.00 Uhr
3. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
Mittagspause: 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr
1. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr
2. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
3. Gruppe (bis zu 4 Reiterinnen und Reiter)
Ende ca. 17 Uhr.
Die Pferde können ab Freitagnachmittag bis Sonntagmittag bei
uns eingestellt werden, ich stelle Panel-Paddocks zur Verfügung.
Sollten wir eine dufte Truppe zusammenbekommen und sollten
alle dann auch Lust und Freude daran haben, können wir
Samstagabend noch Grillen und Lagerfeuer machen!
Dazu werden wir alle Teilnehmer nach Anmeldung noch mal
befragen.
Ort:
DOUBLE-W-RANCH
Maria Wolter (Trainerin B)
Vielitzerstr. 1
16835 Herzberg/Mark (bei Neuruppin)
Übernachten könnt ihr:
„Weißes Haus“, Schönberger Weg 1, 16835 Herzberg, Tel:
033926 900115
„Waldhof“, Wulkower Chaussee 1, 16835 Herzberg (Mark), Tel:
033926 70210
Auf der Ranch gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten.
Stellplatz für Wohnwagen/Wohnmobil kann ich anbieten:
5€ am Tag (Strom bitte erfragen)
Ich freue mich auf Euch und bin auch gerne bereit, Eure
Vorschläge für neue Kursideen mit aufzunehmen, in die Ihr
gerne mal reinschnuppern wollt, aber dafür keine Kursangebote
für Anfänger/ Einsteiger findet!
 Organisation/Unterstützung:
Kathleen Schefter
E-Mail Anfragen und Anmeldungen mit Anmeldeformular
(eingescannt mit Unterschrift) bitte an:
kathleen@ewu-berlin-brandenburg.de
Facebook Google

2. Sportverbändeforum der Führungs-Akademie

Im April richtet die Führungs-Akademie des DOSB zum zweiten Mal für die Entscheidungsträger/-innen des organisierten Sports das Sportverbändeforum aus. Damit soll eine Plattform für aktuelle Themen und Fragen der Entwicklung und des Managements der Sportverbände geboten werden. Das Schwerpunktthema des 2. Sportverbändeforums lautet: „Veränderung managen – Zukunft gestalten“.

Die Veranstaltung findet am 27. und 28. April 2018 im RheinEnergieSTADION in Köln statt.

Ankündigung Sportverbändeforum

Facebook Google

Reitkurs mit Nancy Großer am Wochenende 07.04./08.04.2018 auf der Snakemountain Ranch Leegebruch, Am Wall 4

Nachdem unsere beiden Kurse mit Nancy Großer in 2017 ein
großer Erfolg war, haben wir noch 1 Platz für einen weiteren
Reitkurs mit Nancy Großer, Trainerin aus dem Landesverband
Sachsen, anzubieten. Aber auch Interessenbekundungen für die
„Nachrückerliste“ nehmen wir noch entgegen.
Der Kurs ist auf 10 Teilnehmer begrenzt. Es wird in
Zweiergruppen jeweils einmal vormittags und einmal
nachmittags trainiert.

Es gibt kein spezielles Thema, jeder kann mit seinen Wünschen  und Problemen kommen. Ob Freizeitreiter, Anfänger oder Turnierreiter spielt ebenfalls keine Rolle.

Kosten:
150,- € Kursgebühr / Teilnehmer
10,- € pro Pferd und Tag für Paddock inkl. Heu
Teilnehmer können auf dem Gelände campen.

Weitere Kurse mit Nancy Großer auf der Snakemountain Ranch Leegebruch veranstalten wir am 02.06./03.06.2018 und am 01.09./02.09.2018.
Auch für diese könnt Ihr Euch schon anmelden.
Ihr kennt Nancy Großer noch nicht? Ihr könnt Euch auf
www.ng-ultimateslide.de über sie informieren, oder jemanden fragen der schon bei ihr trainiert hat 😉

Weitere Informationen und Anmeldung über Conny Berthold unter 0174 / 90 53 175 (bitte nach 18:00 Uhr oder am Wochenende) oder per mail: acberthold@web.de

Facebook Google

Tageskurs Extreme Trail

Auftakt zur diesjährigen Extreme Trail Saison…..endlich 🤠👍☀
Die Anmeldung und alle weiteren Informationen finden sich auf unsere Webseite unter www.Trail-Akademie.de Kursgebühr 130,00€ Die Voraussetzungen für eine Kursteilnahme am Extreme Trail sind, dass die Pferde gut halfterführig sind und Sie sicher im Umgang mit ihrem Pferd sind.
Das Mindestalter der Pferde für die Bodenarbeit beträgt 2 Jahre, bei gerittenen Pferden 4 Jahre.
Das Reiten ist kein Muss. Jede Trainingseinheit kann auch ausschließlich in Bodenarbeit absolviert werden.
Wir starten unseren Kurs gemeinsam mit allen Teilnehmern mit einem kurzen Theorieteil und beginnen dann in Gruppen mit den Grundlagen der Bodenarbeit.
Je nachdem wie gut die Mensch-Pferd-Zusammenarbeit funktioniert, starten wir dann an den einfachen Hindernissen und steigern uns bis hin zu den schwierigen Hindernisse wie z.B. der Schlucht, dem Wasserhindernis oder der Wippe.
Der erste Kurs-Tag findet nur in Bodenarbeit statt, wer möchte kann am zweiten Tag das gerittene Training ausprobieren. Ein-Tages-Kurse finden je nach Ausbildungsstand der Teilnehmer in Bodenarbeit oder geritten statt.

Facebook Google

Bericht zur Jahreshauptversammlung mit Trophy-Ehrungen und Neuwahlen!

Ein schöner und kurzweiliger Abend wurde unsere Jahreshauptversammlung.

Leider fanden sich von über 500 Mitgliedern gerade einmal 75 wahlberechtigte Mitglieder ein, aber durch die knapp 20 Gäste war der Saal dann doch noch etwas gefüllt und die Stimmung untereinander war wirklich gut! Bericht zur Jahreshauptversammlung mit Trophy-Ehrungen und Neuwahlen! weiterlesen

Facebook Google

Berlin-Brandenburg e.V.