Bericht der Pressewartin zur Landesmeisterschaft 2016 und 20 Jahre EWU Berlin Brandenburg – Eine Art Doppelshow der besonderen Art auf Big DD in Steckelsdorf

Frei nach dem Motto: Die Wüste lebt, die Wüste bebt!!

Diese Landesmeisterschaft war mit 169 EWU Nennungen, 19 NRHA Nennungen und 632 Starts in 3 Tages von den Starterzahlen her eine der größten Landesmeisterschaften der letzten Jahre.

Die Zelt-und Wohnmobil/Anhängerstadt auf der Paddockwiese war brechend voll! Die Zimmer ausgebucht, die Stimmung gut und das Wetter war sehr heiß vorausgesagt!

Nach Ankunft auf dem Hof gab es die erste Neuerung für alle Teilnehmer! Der Vet-Check. Dieser sollte zeigen, dass auf diesem Turnier nur gesunde, lahmfreie und verletzungsfreie Pferde teilnehmen.
Es erfolgte eine Inaugenscheinnahme des Tieres durch die Tierärztin und dann stellte man das Pferd in Schritt und Trab vor.
Hier und da gab es das ein oder andere Zipperlein, aber bis auf ein Pferd konnten schließlich alle zur Meldestelle und ihre Startnummer abholen. Dieses eine Pferd hatte sich ganz kurzfristig verletzt und wäre allerdings auch ohne Vet-Check nicht von seinen Besitzern gestartet worden. Dafür erhielten die Besitzer durch Martina Deichsel auch besondere Beachtung, weil sie im Sinne eines guten Horsemanships gehandelt haben!

Torsten in der Meldestelle machte wieder einen bomben Job, denn trotz Hitze und langer Warteschlangen blieb er ruhig, freundlich und hatte auch immer ein Ohr für uns!

Wie gewohnt war Familie Deichsel gut vorbereitet in diese Landesmeisterschaft gegangen, Heu, Stroh und Wasser waren vorhanden und auf dem riesen Areal gut verteilt.
Die ausgedörrten Sandwege vermittelten auf Grund der Hitze beim Benutzen das Feeling einer Wüstenwanderung…Kleidung, Equipment und Gliedmaßen aller Anwesenden waren überzogen von feinsten Sandpartikeln…Peeling gut und schön…aber hier fehl am Platze. Dies versuchte Hartmut mit Unmengen Wasser auch zu bekämpfen, aber gegen Temperaturen von über 30 Grad im Schatten kam auch er nur kurzzeitig an!

Der Fernsehsender RBB machte mit seinem Reporter Attila Weidemann einen „Abstecher“zu uns und sendete seinen Wetterbericht von der Big DD Ranch in die Wohnzimmer von Berlin/Brandenburg!

Ob Frühstück, Mittag, Abendbrot…wer seine Mahlzeiten neben dem Paddock seines Pferdes einnahm hatte ebenfalls nix zu lachen…unsere Zähne sind nun mal nicht zum Zermalmen von Sand ausgelegt.

Aber wir sahen ja alle so aus: überhitzt, aufgeregt, verschwitzt, mit mehr oder weniger schmutzigen Füßen (je nach Status „Teilnehmer im Showoutfit“ oder „TT/EM in luftiger Kleidung“)…und wir durchlebten alle verschiedene Emotionen auf diesem Turnier.
Sei es ein verpatzter Start, sei es eine überraschende Platzierung, bekam man eine Ehrung, ritt man in der Mannschaft oder gar im Jubiläumstrail mit…egal was und wo man emotional getroffen wurde, es liefen hier und da Tränen…Glück, Trauer oder weil man eben sehr gerührt war!

Die Sprecher Carsten Babenecker und Christian Lübke waren ganz in ihrem Element aufgegangen, sie redeten sich den Mund fusselig und versorgten uns mit allen Infos!

Die Richterinnen Antonia Haug und Constance Waber waren ebenfalls permanent dem Sand ausgeliefert, meisterten aber ihre Prüfungen trotz aller Belastung durch Hitze und Staub gut und hatten für uns ein Lächeln und auch ein Ohr zur Verfügung.

Als großer Publikumsmagnet stellte sich der Jubiläumstrail heraus.
Vor wirklich großem Publikum ritt selbst die Veranstalterin Martina Deichsel mit!
Es war nicht nur interessant zu sehen, wie sich das Pferd von heute dem Trail von damals stellte, es war auch absolut lustig und kurzweilig und erbrachte großen Applaus für die Teilnehmer!
Eine ganz großartige Idee…derartige Sonderprüfungen könnte man doch bei jedem Turnier mit einfließen lassen.

Am Samstagnachmittag war dann auch Zeit für die kleinen Pferdefans. Hufeisen wurden bemalt und Gesichter geschminkt! Die Hüpfburg war ein Magnet für die Kids!

Zum Abend hin wurde es dann feierlich. Die Ehrungen der Mitglieder der „ersten Stunde“ im Gründerjahr und die Ehrung der Vorsitzenden des Landesverbandes wurden durchgeführt.
Unter den Augen zahlreicher Gäste und Teilnehmer wurden ihnen Dank und Ehrung zuteil, sie haben in den letzten 20 Jahren die EWU Berlin-Brandenburg mit auf den Weg gebracht, den wir heute alle weiter beschreiten.

Sogar der Vorsitzende des Bundes, Frank Kunkel, kam aus dem Urlaub mitsamt seiner Familie zu uns, richtete das Wort an uns und beglückwünschte uns zu unserem Jubiläum. Vielen Dank auch noch mal von dieser Stelle an ihn!

Emotional wurde es bei Aufruf von Martina und Hartmut Deichsel…unter tosendem Applaus und sichtlich gerührt kamen sie in die Halle! Danke für all das, was ihr nicht nur auf dieser LM, sondern in all den Jahren für den Landesverband getan habt.

Die Siegerehrungen der Mannschaftswertung und des Jubiläumstrails waren der krönende Abschluss des feierlichen Teils dieses Abends.
Die Kids schlugen mit grandioser Gesamtleistung die Erwachsenen! Hut ab! Das musste gefeiert werden.

Die vom Landesverband Berlin-Brandenburg gesponserten Getränke und das Schwein am Spieß fanden schnellen Absatz, die Live Band „Claudy Blue Sky“ heizte die Stimmung an, machten eine großartige Show, es gab herausragende Tanzeinlagen zu beobachten und mir selbst war gar nicht bewusst, in welche Richtungen man das klassische „Line Dance“ so ausweiten kann. Ein Heidenspaß für alle, tolle Stimmung, gute Musik…es war richtig voll und aus meiner Sicht eine wunderbare Jubiläumsfeier.

Unsere beiden „Privatfotografinnen“ Janine Hartung und Sabine Bonnie haben jeder auf seine Weise tolle Momentaufnahmen geschossen!
Eigentlich waren sie ja von mir „engagiert“, um die Landesmeister zu fotografieren.
Was sie aber mal eben so „nebenbei“ vor die Linse bekamen und im Bild festhielten ist der Knaller und ich danke beiden für die viele Arbeit und Mühe bei dieser Hitze und dem vielen Staub!
Die Teilnehmer waren und sind durchweg begeistert und es ist eine klasse Erinnerung an diese Landesmeisterschaft!
Ich würde sagen…das hat Wiederholungsbedarf!

Diese Landesmeisterschaft hatte noch ein paar Highlights.
So wurden durch Trainer unseres Landesverbandes für die Förderung unserer Jugendlichen Trainingsstunden gesponsert! Insgesamt durften wir 34 Unterrichtsstunden vergeben!
Alle Stunden wurden auf die Jugend verteilt und hier gewann nicht immer der Sieger einer Prüfung!
Die Trainingsstunden sollten an so viele Jugendliche wie möglich gehen, so war es der Wunsch der TrainerInnen, die sich durch ihr Sponsoring sehr dafür einsetzen, dass den Jugendlichen noch mehr Förderung zuteilwerden kann!

Gesponsert haben folgende TrainerInnen:
Tina Ullbrich
Nena Else
Franziska Bukowski
Anja Greil
Tony Meyer
Maria Wolter
Isabelle Gessinger
Kathleen Meier

Vielen Dank an Euch!

Zudem sponserte Jessica von One O One Goes West einen Gutschein über 150 Euro für ein Showoutfit! Dieser wurde bei der Meisterschaftsreining der Jugend LK 1/2B ausgegeben.

Für die Landesmeister der jeweiligen Disziplinen gab es natürlich wieder die Schleife, den Pokal, die Medaille, die Siegerschärpe und die Landesmeisterdecke!

Schön das so viele dabei waren!

Insgesamt kann man sehr wohlwollend auf diese Landesmeisterschaft zurückblicken.

Die ausgelassene Stimmung, die vielen lachenden Gesichter und die Feierlichkeiten zum Jubiläum, das alles zusammen zeigt, dass es ein herausragendes Event unseres Landesverbandes gewesen ist!

Vielen Dank an alle vor und hinter den Kulissen, danke an die Organisatoren des Turniers und an die Organisatoren der Jubiläumsfeierlichkeit!

Eure Pressewartin Kathleen

bild01 bild02 bild03 bild04 bild05 bild06 bild07 bild08 bild09 bild10 bild11 bild12 pokal

Facebook Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.