Westernreitabzeichen 3 / 4 und Basispass Pferdekunde – Kurs vom 02.11-11.11.18 mit Dr. Marion Rother

Ein Bericht von Katrin Sieben-Ritz

Am Freitag, den 02.11.18 begann für 8 wissenshungrige Westernreiter/-innen der Kurs zum WRA auf „Die Ranch“ in Güterfelde. Nach dem Kennenlernen und der ersten Unterrichtseinheit wurde jedem der WRA 4 Absolventen klar (die 3er hatten ja bereits eine Ahnung auf was sie sich einlassen), das wird keine Zeit der Entspannung bis zur Prüfung am 11.11.18.
Uns wurde ein prall gefüllter Hefter überreicht und es stieg etwas Panik auf, wie wir uns dieses kompakte Wissen in den wenigen Tagen aneignen sollten. Marion verstand es aber uns mit Geschick durch jedes der Themen zu führen, uns zu Unterrichten und uns die Angst zu nehmen.

Foto: Familie Sieben-Ritz

Der Unterricht war abwechslungsreich gestaltet, da zu der Theorie natürlich auch der praktische Teil zur Vorbereitung auf das WRA gehört. Die Pferd-/Reiterkombinationen wurden individuell nach ihren Fertigkeiten und Fähigkeiten unterrichtet und gefördert. Unter anderem wurden auch gezielt und umfassend die Einzelaufgaben Horsemanship und Trail, sowie die Gruppenaufgaben Abteilungsreiten und Geländeritt, trainiert und verbessert.

Abgerundet wurde der praktische Teil durch das Üben der Dreiecksbahn für den Basispass und das erklären der Anatomie, des Exterieurs incl. Abzeichen usw. direkt am Pferd.
Die Teilnehmer für das WRA 3, haben uns durch individuell erarbeitete Einzelvorträge die schwere Kost der Theorie nähergebracht. Themen wie zum Beispiel die Organisation des Pferdesports in den verschiedenen Ebenen, die Struktur der EWU auf Landes-/ Bundesebene und die Satzung gehörte definitiv nicht zu den leichtesten Materie 😉.

Mit jedem Tag wuchs unsere bunte Truppe näher zusammen. Es waren lange Tage (von früh bis spät) in denen Marion nicht nur unser Wissen aufpeppte und unser reiterliches Können puschte, sondern sich auch zusammen mit Ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn, um unser leibliches Wohl sorgte. Bestens durch Getränke, Naschereien und leckeres abwechslungsreiches Mittagessen versorgt, war immer die Energie für die nächsten Unterrichtseinheiten und Reitstunden da.

Lobend zu erwähnen ist auch, dass zwei Teilnehmerinnen deren Pferde leider durch Krankheit ausfielen, nicht um ihre Prüfung bangen mussten da Marion kurzerhand ihre eigenen Pferde zur Verfügung stellte. Zusätzlich durfte eine Teilnehmerin die Einzelaufgabe Trail mit einem Pferd von Marion in der Prüfung reiten, da ihr eigenes Pferd noch nicht für den Trail geeignet war und man die Stute damit überfordert hätte.

Am 11.11.18 war es dann soweit, die FN Richterin Frau Tillack-Lübcke und der EWU Richter Herr Ingo Nowee waren vor Ort und nahmen zuerst den Basispass Pferdekunde der WRA 4 Teilnehmer ab, die noch keinen Basispass hatten.

Der Basispass umfasste den theoretischen Teil mit Fragen zum Interieur, Exterieur, zur Anatomie, zum Umgang mit dem Pferd, Pferdeverhalten, den Gängen, Krankheiten, Giftpflanzen und vieles mehr, sowie den praktischen Teil mit dem Vorstellen des Pferdes in der Dreiecksbahn und dem Führen in unvorhergesehenen Schrecksituationen (rollende, springende Gymnastikbälle).

Direkt danach ging es mit den Fragen für die Teilnehmer des WRA3 und deren erweitertem Wissen rund um die Themen Pferdehaltung/Pferdekunde, Ausrüstung und Reitlehre weiter.
Es schloss sich der praktische Prüfungsteil mit den Einzeldisziplinen Horsemanship und Trail für das jeweilige Abzeichen an. Danach folgte für die WRA4 Teilnehmer die Gruppenaufgabe Hufschlagfiguren reiten nach Anweisung von Marion und für die Teilnehmer WRA3 der Geländeritt in der Gruppe.
Abschließend unterzogen sich die WRA3 Prüflinge noch der schriftlichen Prüfung mit 20 unterschiedlichen Fragen aus dem aktuellen Fragenkatalog.

Damit fand unser Prüfungstag ein Ende und wir waren alle erleichtert endlich den Prüfungsstress gegen die Aufregung, ob man bestanden hat, tauschen zu können.
Nach kurzer Beratung und Auswertung der schriftlichen Prüfung wurden wir alle zu den Richtern gebeten.
Die letzte Anspannung fiel von uns ab, als uns Ingo Nowee mit seinem rheinländischen Charme mitteilte, dass wir ALLE bestanden hatten. Er gab uns noch ein paar nette Worte mit auf den Weg und uns wurden feierlich unsere Urkunden und die Anstecknadeln überreicht.

Danksagung
Danke für diese lehrreiche Zeit, deine Geduld und das Wissen, das du uns erfolgreich in dieser kurzen Zeit übermittelt hast. Natürlich auch Dankeschön für deinen Reitunterricht, liebe Marion.
Danke an Kristin Hohoff die als Co Trainerin von Marion die Geländereiter trainiert hat.

Danke an die Helfer vor Ort, an das Team der „Die Ranch“ in Güterfelde und natürlich an unsere Richter, die uns trotz der Prüfungssituation weiteres Wissen mit auf den Weg gegeben und uns auch mal zum Schmunzeln gebracht haben.

Teilnehmer des WRA3: Fee Mignon Wende, Julia Jacob, Angela *
Teilnehmer des WRA4: René Bellmann, Bianca Adami, Konstanze Pieter, Susanne Göttlich, Katrin Sieben-Ritz (Verfasserin)

Facebook Google