EWU Jungpferdprogramm

Am 1. Januar 2009 fiel der Startschuss für das neue Förderprogramm für junge Pferde, das „Jungpferdeprogramm“. Zumindest für die Westernreitszene ist es ein völlig neues Modell: Denn bei dem Jungpferdeprogramm der EWU wird das vorzustellende Pferd direkt vom Züchter oder Besitzer eingezahlt. Vergleichbare Programme anderer Westernreitverbände sehen die Einzahlung von Hengsten für deren Nachwuchs vor. Das ist zugleich auch erstmals die Chance für Züchter von Nicht-Westernpferderassen, an einer Pferdenachwuchs-Förderung im Westernreitsport teilzunehmen.

Jungpferde sind bei der EWU erst ab 4 Jahren startberechtigt

Jungpferde sind bei der EWU erst ab 4 Jahren startberechtigt

Der Züchter, Besitzer oder Reiter des Pferdes kann jedes Pferde, egal welcher Rasse oder auch ohne Abstammungsnachweis, für einen bestimmten Betrag in das Jungpferdeprogramm einzahlen. Dieses Pferd ist dann, sofern es sich für die Teilnahme am Jungpferde-Championat qualifiziert, startberechtigt.

Die eingezahlten Gelder je Geburtsjahrgang werden bei den German Open verteilt auf zwei Jahre komplett ausgezahlt. Hierbei ist zu beachten, dass 90 % der Einzahlungsbeträge als Gewinngeld und die restlichen 10 % als Einzahlerprämie an die Einzahler der platzierten Pferde ausgezahlt werden.

zurück :: oben