Vorstand

Der Vorstand der EWU Berlin/Brandenburg setzt sich ausschließlich aus ehrenamtlicher Mitglieder zusammen. Jeder von Ihnen ist selbst aktiver Reiter, Trainer, Tierarzt oder einfach Pferdefreund und opfert viel Freizeit für unseren Verband. Für die Belange unserer Mitglieder setzen sich alle gemeinsam nach Kräften ein – gerne stehen die jeweiligen Ressortleiter für Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik zur Verfügung.

1. Vorsitzende
Wolfgang Greiner
Tel: 0177 / 315 00 53
eMail: posseberg@gmx.de

2. Vorsitzender
Holger Massente
Tel: 0174 / 3848122
eMail: holger.massente@gmail.com

3. Vorsitzende (Schwerpunkt Kasse)
Stefani Berend

Tel: 0174 / 3724284
eMail: steffi.berend@arcor.de

4. Vorsitzende (Schwerpunkt Jugend)
Anja Greil
Tel: 0151 / 54661028
eMail: runja@gmx.de

Pressesprecherin
Kathleen Schefter
eMail:kathleen@ewu-berlin-brandenburg.de

Kaderchef
Caroline Pisch
Tel: 0172 / 6642033
eMail: caroline_pisch@gmx.de

Turnierwart
Jörn Drieschner
Tel: 0162 / 9204373
eMail: drieschner.ewu@web.de

Beauftragte für Freizeit- und Breitensport
Andrea Wolter
Tel: 01522 / 8678312
eMail: ahpwolter@web.de

Umwelt,-und Tierschutzbeauftragte
Eva Filzek
eMail: eva_filzek@yahoo.de

TÄTIGKEITSFELDER der einzelnen Vorstandsmitglieder!

Laut Satzung wird der Verein von einem Gesamtvorstand geleitet. Ihm steht ein Beirat zur Seite, der die Aufgabe hat, den Vorstand hinsichtlich Planung und Durchführung von satzungsgemäßen Tätigkeiten zu unterstützen.

Dem Gesamtvorstand gehören der 1. Bis 4. Vorsitzende und der Sprecher des Beirates (so vom Beirat bestimmt) an. Vertretungsberechtigt und somit Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Bis 3. Vorsitzende.

Der Gesamtvorstand entscheidet über

  • die Einberufung und Durchführung der Mitgliederversammlungen und die Ausführung ihrer Beschlüsse,
  • die Erfüllung aller dem Verein gestellten Aufgaben, soweit die Entscheidung nicht der Mitgliederversammlung nach dieser Satzung vorbehalten ist, und
  • die Führung der laufenden Geschäfte

Die Aufgabenbereiche Allgemeine Verwaltung, Repräsentation, Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden, Mitgliederbetreuung, Finanzen und Jugend verteilt der Gesamtvorstand auf die 1. Bis 4. Vorsitzenden in eigener Zuständigkeit.

Im Groben stellen sich die genannten Punkte wie folgt dar:

Allgemeine Verwaltung:

  • Vorbereitung und Leitung der Sitzungen des Vorstandes und der Mitgliederversammlung
  • Versorgung aller Vorstandsmitglieder mit den für ihren jeweiligen Bereich spezifischen Informationen
  • Anfertigung der Protokolle der Vorstandssitzungen und der Mitgliederversammlung
  • Alle übrigen Arbeiten, die nicht unter die folgenden Punkte fallen.

Mitgliederbetreuung:

Mitgliederverwaltung in Zusammenarbeit mit der Bundesgeschäftsstelle, also :

  • Entgegennahme und Weiterleitung von Mitgliedsanträgen und Kündigungen
  • Beantwortung von Fragen zur Mitgliedschaft und Kündigung
  • Erfassen säumiger Mitgliedsbeitragszahler, ggf. letztmaliges Anschreiben unter Fristsetzung
  • Trainer- und Stallverzeichnis

Repräsentation:

  • Organisation von Standbesetzung und ggf. Showprogramm im Rahmen von Turnieren und sonstigen Veranstaltungen (z.B. Landesmeisterschaft, Hippologica, Paarener Pferdesommer)
  • Gewinnung von Sponsoren
  • Erstellung von Werbematerial und Mitgliederinformationen
  • Kader in Zusammenarbeit mit dem Kaderchef
  • Homepage und Facebook-Auftritt in Zusammenarbeit mit dem/der Pressewart/in.

Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden:

  • Kontakte zur Bundes-EWU (Teilnahme an den betreffenden Sitzungen)
  • Kontakte zu anderen Verbänden (reitweisenübergreifend) und ggf. Teilnahme an den betreffenden Sitzungen

Finanzen:

  • Alle Geldangelegenheiten in Absprache mit den übrigen Vorsitzenden einschl. Zahlungsverkehr
  • Erstellung des Finanzplans
  • Einnahme-Überschussrechnung
  • Erklärungen für das Finanzamt
  • Bearbeitung Spendenbescheinigungen
  • Abfrage und Bearbeitung von Zuschüssen der Bundes-EWU

Jugend:

  • Ansprechpartner der jugendlichen Mitglieder
  • Kontakt zur Bundes-EWU zur Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Vorhaben (hier derzeit vor allem Zuarbeit für die Bundesjugendcamps, also insbesondere Ansprechen der in Frage kommenden Jugendlichen), ggf. Teilnahme an Sitzungen
  • Kontakte zu anderen Vereinen (reitweisen übergreifend) und ggf. Teilnahme an Sitzungen
  • Unterstützung von Veranstaltern bei der Durchführung von Jugendkursen
  • Organisation des Landesjugendcamps

 

Der Beirat soll bestehen aus Turnierwart, Pressesprecher, Beauftragten für Freizeit- und Breitensport, Beauftragten für Umwelt- und Tierschutz, Beauftragten für Umwelt- und Tierschutz, Beauftragten für Ausbildungsfragen und Kaderchef.

Sind die entsprechenden Beiratspositionen nicht besetzt, so übernimmt die Aufgaben der restliche Vorstand bzw. durch von ihm beauftragte Personen.

Turnierwart:

  • Alle Arbeiten im Zusammenhang mit Turnieren der Kat. D an aufwärts (unverzügliche Veröffentlichung der Turnierergebnisse in Zusammenarbeit mit den betreffenden Veranstaltern, Hilfestellung bei der Bearbeitung der Turnierverträge, Kontrolle der Ergebnislisten etc.)
  • Alles im Zusammenhang mit Trophy (ggf. Überarbeitung des Reglements, Auswertung, Jahresabschlussparty)in Zusammenarbeit mit dem Vorstand
  • Koordination der Turniere (Jahresplanung)
  • Werbung neuer Veranstalter

Pressesprecher:

  • Herstellung von Kontakten zur regionalen und überregionalen Presse, den Radio- und Fernsehsendern insbesondere in Bezug auf die Landesmeisterschaft, ggf. Unterstützung des betreffenden Veranstalters
  • Betreuung von Pressevertretern auf der Landesmeisterschaft/den AQ-Turnieren in Absprache mit dem Veranstalter
  • Veröffentlichung von Terminen im Westernreiter und anderen Zeitschriften, sofern kostenlos
  • Anfertigung von Berichten über Aktivitäten in der Region bzw. Teilnehmer an Veranstaltungen dazu anregen, Berichte zu schreiben
  • Weitergabe des Protokolls der Mitgliederversammlungen an den Westernreiter

Freizeit- und Breitensportwart:

  • Organisation von Aktivitäten aus dem Bereich des Breitensports bzw. Unterstützung der betreffenden Veranstalter
  • Interessierte anregen, derartige Veranstaltungen durchzuführen
  • Sammlung der Ergebnisse und ggf. Auswertung von Breitensportveranstaltungen
  • Kontakt zu Veranstaltern von breitensportlichen Aktivitäten, diese möglichst in Zusammenarbeit mit der EWU als EWU/FN-Reitertage durchzuführen.
  • Zusammenarbeit mit dem LPBB bei der Organisation des Paarener Pferdesommers

Umwelt- und Tierschutzbeauftragte/r:

  • Durchführung von Dopingtests in Absprache mit dem Vorstand
  • Information der Mitglieder über die neuesten Bestimmungen

Ausbildungswart:

  • Koordination von FÜL-Kursen im Auftrage der EWU Berlin Brandenburg (sofern diesbezüglich Verträge zu schließen sind, Zuarbeit für den geschäftsführenden Vorstand)
  • Unterstützung von Veranstaltern bezüglich der Organisation von WRAB- oder Reitabzeichenkursen
  • Koordination von Ausbildungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Vorstand

Kaderchef:

  • Ansprechpartner der Kaderreiter
  • Turnierauswertung hinsichtlich der Kaderberufung anhand der Kaderrichtlinien über das ganze Jahr
  • Daraus resultierende Empfehlungen an den Vorstand für die Ein-/Abberufung in/aus dem Kader
  • Einmal jährlich Überprüfung der Kaderrichtlinien auf Aktualität (insbesondere hinsichtlich der Einberufungsanforderungen) und evtl. erforderlicher Änderungen aufgrund gemachter Erfahrungen
  • Konzept bzgl. Förderung der Kaderreiter (systematischer Aufbau der Förderung durch Trainings und andere Fortbildungsmaßnahmen) in Absprache mit dem Vorstand
  • Entsprechende Organisation der Kadertrainings und anderen Fortbildungsmaßnahmen
  • Bildung und Betreuung von Mannschaften für die Landesmeisterschaft und die GO ggf. in Zusammenarbeit mit einem Landestrainer und dem Jugendwart in Absprache mit dem Vorstand

zurück :: oben