Leistungsklassen

Das Leistungsklassen-System der EWU

Die Reiter werden in Leistungsklassen von LK 5 (Freizeitreiter) bis LK 1 (höchste Leistungsklasse) eingeteilt – unterschieden nach Erwachsenen (A) und Jugendlichen (B). Am Jahresende kann man je nach erreichter Punktzahl auf- oder absteigen, bzw. in der jeweiligen Leistungsklasse verbleiben.

Eine ausführliche Beschreibung aller Wettbewerbs-Konditionen, Turnierdisziplinen und Bestimmungen können Sie im EWU-Regelbuch nachlesen. Das Regelbuch erscheint jährlich neu und ist über die EWU-Bundesgeschäftsstelle in Warendorf unter der Homepage beziehen. (Weiter zur Homepage)

Richter und Ringsteward während der Prüfung

Die Anschaffung des Regelbuchs wird allen Turnierreitern unbedingt empfohlen. EWU Mitglieder erhalten ihr Exemplar  kostenlos.

Erwachsene
Aufstieg von LK 5 nach LK 4, 3 Platzierungen
Aufstieg von LK 4 nach LK 3, 30 Punkte
Aufstieg von LK 3 in LK 2, 60 Punkte
Aufstieg von LK 2 in LK 1, 60 Punkte
oder jeweils die halbe Punktezahl in einer Disziplin z.B. Reining.

Jugendliche
Aufstieg von LK 5 nach LK 4, 3 Platzierungen
Aufstieg von LK 4 nach LK 3, 30 Punkte
Aufstieg von LK 3 nach LK 2, 40 Punkte
Aufstieg von LK 2 nach LK 1, 40 Punkte
oder jeweils die halbe Punktezahl in einer Disziplin.

Die errittenen Punkte zählen auf C-Turnieren einfach, auf B-Turnieren 1,5 fach und auf A-Turnieren 2fach. Punkte auf der German Open zählen 3 fach.

Leistungsklasse LK 1

Die LK1 ist die höchste Leistungsklasse. Neben dem regulären Aufstieg über die LK2 können Reiter auf Antrag in die LK1 aufgenommen werden. Voraussetzung dafür sind die Mitgliedschaft in der EWU und Turniererfolge bei anderen Verbänden. Teilnehmer, die aufgrund von Ausnahmeregelungen in die LK1 aufgenommen wurden, unterliegen aber den Regelungen der Zurückstufung.

Reiter der LK1 werden in die LK2 zurückgestuft, wenn sie nicht innerhalb eines Kalenderjahres die erforderlichen Leistungspunkte erreicht haben oder sich auf Antrag freiwillig zurückstufen lassen.

Angebotene Disziplinen und startberechtigte Pferde wie in LK2.

Leistungsklasse LK 2

Neben dem regulären Aufstieg über die LK3 können Reiter auf Antrag in die LK2 aufgenommen werden. Voraussetzung dafür sind die Mitgliedschaft in der EWU sowie der Besitz des Westernreitabzeichen Klasse II (Silber) oder Turniererfolge bei anderen Verbänden. Teilnehmer, die aufgrund von Ausnahmeregelungen in die LK2 aufgenommen werden, unterliegen aber den Regelungen der Zurückstufung.

Reiter der KL2 werden in die LK3 zurückgestuft, wenn sie nicht innerhalb eines Kalenderjahres die erforderlichen Leistungspunkte erreicht haben oder sich auf Antrag freiwillig zurückstufen lassen. Zudem kann ein Antrag auf Klassenerhalt wegen besonderer Umstände gestellt werden.

Die Pferde müssen bei der EWU registriert sein. Hengste und Pferde ab 4 Jahren sind zugelassen und dürfen von Jugendlichen und Erwachsenen vorgestellt werden.

Leistungsklasse LK 3

Die LK3 ist die zweite Klasse, für die eine Leistung nach Punkten erforderlich ist. Reiter der LK3 können nicht in die LK4 zurück gestuft werden. Auf Antrag können Teilnehmer, die noch nicht in der LK5 oder LK4 gestartet sind, in die LK3 aufgenommen werden. Voraussetzung dafür die Mitgliedschaft in der EWU sowie das Westernreitabzeichen Klasse III (Bronze) oder Turniererfolge bei anderen Verbänden.

Die Pferde (ab 4 Jahren) müssen bei der EWU registriert sein. Hengste dürfen von Erwachsenen vorgestellt werden, nicht aber von Jugendlichen der LK3.

Leistungsklasse LK 4

Die LK4 ist die erste Klasse, für die eine Leistung nach Punkten erforderlich ist. Mit dem Aufstieg in die LK4 erlischt die Startberechtigung in der LK5. Auf Antrag können Teilnehmer, die noch nicht in der LK5 gestartet sind, in die LK4 aufgenommen werden. Voraussetzung ist dafür die Mitgliedschaft in der EWU. Reiter der LK4 können nicht in die LK5 zurück gestuft werden.

Zugelassen sind Pferde ab 4 Jahren. Diese müssen bei der EWU registriert werden. Hengste dürfen nicht vorgestellt werden.

Leistungsklasse LK 5

Die LK5 ist für den Einstieg in das Turnierreiten vorgesehen. Die Disziplinen sind reitweisen-übergreifend ausgeschrieben, d.h. es sind Western- Freizeit- und Klassische Reiter zugelassen.

In dieser Leistungsklasse werden die Disziplinen Trail, Pleasure, Horsemanship und Showmanship angeboten.

Teilnehmer müssen keine EWU-Mitglieder sein und die Pferde nicht bei der EWU registriert werden. Pferde ab 4 Jahren sind zugelassen. Hengste dürfen nicht vorgestellt werden.

zurück :: oben